normalguy.de

bloggin' weird stuff since 2009


Hinterlasse einen Kommentar

Minecraft seed mit Amidst gescannt

Ich hinke sehr stark hinterher in Sachen Minecraft, ich spiele es seit Vanilla 2009 immer mal wieder mit Unterbrechungen. Jetzt zock ich es mal wieder. Hab mir heute mal meine Map mit einem coolen Seed an der ich jetzt schon eine Weile bastel, mal analysieren wollen um zu sehen wo denn die ganzen Strongholds, Witch Huts etc. denn alle sind.

Geht ganz easy:

  • Amidst hier runterladen und installieren (Java muss installiert und UptoDate sein)
  • starten und „latest version“ starten um die Singleplayer Map oben im Menü auszuwählen.
  • kurz laden lassen und man kann sich alles über „layers“ anzeigen/ausblenden lassen.

 

Ich bin ganz froh über dieses Tool, früher zu Vanilla Zeiten oder auch als die ersten Updates integriert wurden, gab es keine wirklich schöne und einfache Methode sich seine Map im kompletten anzuschauen. Für was auch, es gab so etwas wie Biome, Desert Tempel und das alles noch gar nicht, es gab ja nicht mal Villages 😀

Als Server Version konnte man sich mit WorldMaps eine Google ähnliche Map generieren lassen, was auf Kosten der Performance vom Server damals ging. Heute scheinbar kein Problem mehr, wenn ich mir da manche Server anschaue auf denen ich bisher gespielt habe.

Hier mal ein Screenshot von meiner aktuellen Map:

screenshot_default_-9065479248748140566

Einige Villages, Wüstentempel und auch einige Schiffswracks sind 500-1500 Block Entfernung. Sobald meine kleine Stadt steht, werde ich einige Erkundungstouren durch diese Map machen. Bei Interesse findet ihr den Seed hier auf dem Screenshot 😉

greetz sam